Urlaub mit Hund

Urlaub mit Hund

Für Hundebesitzer gibt es auch in den Ferien nur eins: Der Hund muss mit. Dafür ist ein Ferienhaus oder eine Ferienwohnung ideal. Wenn denn der Hund erlaubt ist. Das steht meistens in der Beschreibung des Ferienhauses oder der Ferienwohnung.

Wer seinen Hund mit ins Ausland nehmen möchte, steht vor undurchsichtigen gesetzlichen Bestimmungen. Deswegen hier die wichtigsten Informationen für die Einreise mit Hunden in EU-Staaten. In Nicht-EU-Staaten sind die Regelungen sehr unterschiedlich. Hier fragen sie am besten beim Tierarzt oder einem verterinärischen Dienst in ihrer Stadt oder Gemeinde nach.

Seit dem 3. Juli 2004 gelten in der EU neue Regeln für den kleinen Grenzverkehr mit Hunden, Katzen und Frettchen (jawohl, Frettchen!).

Diese Haustiere müssen seither einen Pass haben, der EU-weit einheitlich definiert ist. Der Pass und der Hund müssen eindeutig zuzuordnen sein, also muss der Hund entweder tätowiert oder gechipt sein. Übrigens: Die Tätowierung wird nur noch bis Juli 2011 akzeptiert, dann muss der Hund einen Chip tragen. Den Pass bekommt man bei vielen Tierärzten.

Wer mit seinem Hund im Ferienhaus ankommen will, muss in diesem Pass nachweisen, dass der Hund gegen Tollwut geimpft ist. Die Impfung muss mindestens 30 Tage und längstens 12 Monate zurück liegen.

Der Heimtierpass erfüllt die gesetzlichen Vorschriften. Doch die Fürsorge für den eigenen Hund sollte weiter gehen: Deswegen sollten sie vor der Reise in ihre Ferienwohnung mit ihrem Tierarzt sprechen, ob in der Zielgegend bestimmte Krankheiten bekannt sind. Ihr Tierarzt kann sie beraten und ihnen vorbeugend Medikamente mitgeben.

Checkliste für den Urlaub mit Hund im Ferienhaus:

  • Impfpass/Grenzpapiere
  • Versicherungsnummer/Anschrift der Haftpflichtversicherung
  • Transportkorb
  • Leine
  • Halsband
  • Maulkorb (in manchen Ländern wie Italien Pflicht)
  • Adress-Schild
  • Verbandsmaterial
  • Medikamente gegen Durchfall
  • Desinfektionsmittel
  • Reinigungstücher für Augen und Ohren
  • Medikamente gegen Reisekrankheit, evtl. Beruhigungsmittel

Wer noch auf den Hund kommen möchte, um mit dem Hund in den Urlaub zu fahren, kann es bei dieser kostenlosen Hundevermittlung versuchen.