Top-Ziele in Süd-Europa - Blumenriviera

Top-Ziele in Süd-Europa - Blumenriviera

Alles fing in Nizza an: Der französischen Schriftsteller Alphonse Karr lebte im 19. Jahrhundert in der schönen Küstenstadt und gab sich neben dem Schreiben ganz seiner zweiten Leidenschaft, der Blumenzucht hin. Er verschickte seine Blumen mit großem Erfolg nach Paris – was ihm die Bauern des benachbarten Ligurien rasch nachmachten. So ersetzen große Blumenfelder die traditionellen Oliven- und Zitruspflanzenhaine in der norditalienischen Küstenregion. Noch heute liefern die Ligurier rund 80 Prozent der italienischen Blumenproduktion. Dank der günstigen klimatischen Bedingungen ist Ligurien ein Reiseziel für das ganze Jahr.

Die Blumenriviera (ital.: Riviera dei Fiori) ist der westliche Teil Liguriens und erstreckt sich zwischen Ventimiglia an der französischen Grenze bis Cervo im Osten der Provinz Imperia. Wichtigster Ort ist das noble San Remo. Hinter dem schmalen Küstenstreifen geht es steil und schroff bergauf ins Hinterland, wo noch heute viele Gewächshäuser stehen, aber auch viel Wein und Oliven angebaut werden.

Die Kontraste dieser Gegend sind enorm und laden zu Entdeckungen ein: Einerseits gibt es das Leben an der Küste, geprägt von gut ausgebautem Tourismus mit schönen Sandstränden und regem Fischereibetrieb mit den dazugehörigen Dörfchen, andererseits das karge Hinterland mit seinem rauen Charme.

An der "Via Aurelia" ist die Welt noch in Ordnung: Hier, an der langen und gewundenen Küstenstraße prosperiert das Leben – und das nur einmal im Jahr, wenn der Radklassiker "Mailand - San Remo" hier entlang führt und der Stadtberg Poggio nach über 250 gefahrenen Kilometern zum Scharfrichter für internationale Radprofis wird.

Die Kurstadt San Remo ist Herz und Hirn der Region. Neben architektonischen Schönheiten sind vor allem der Blumenmarkt und die mondäne Spielbank sehenswert. Jenseits der Küstenregion wird deutlich, wieso Ligurien als ärmste Region im Norden Italiens gilt. Dort scheint die Zeit stillzustehen – und dennoch: Hier liegt das malerische und verträumte Ligurien. Touristisch gesehen setzt Ligurien auf eine kleingliedrige, gewachsene Struktur, große Clubanlagen sucht man hier vergebens, dafür findet man viel Engagement von Familien, die Ferienwohnungen oder –häuser anbieten.